true

Brigit Brunner, Biofarm: «Unsere Böden geben gute Produkte her»

Brigit Brunner, Biofarm: «Unsere Böden geben gute Produkte her»

Superfood gedeiht auch auf Schweizer Boden. Bei Coop heissen diese Lebensmittel Naturaplan Bio Campiuns. «Campiuns» ist rätoromanisch und bedeutet so viel wie «Helden». Die Biofarm Genossenschaft stellt zwei dieser «Helden» her: Die Leinsamen und den Kernenmix mit Leinsamen, Sonnenblumen-, Raps-, und Kürbiskernen. Brigit Brunner leitet bei Biofarm Marketing und Verkauf und erklärt, was hinter diesen beiden Bio Campiuns steckt.


Frau Brunner, durch welche Tätigkeiten zeichnet sich die Biofarm aus?

Die Biofarm Genossenschaft wurde 1972 von einer Handvoll Bäuerinnen und Bauern gegründet und vertritt seither die Interessen von Bio-Landwirtinnen und -Landwirten. Die Biofarm ist zudem eines der fünf Gründungsmitglieder von Bio Suisse. Die Genossenschaft nimmt die Brückenfunktion vom Feld bis zum Esstisch wahr. Biofarm konnte mithilfe ihrer Bäuerinnen und Bauern viele Produkte wie Schweizer Hafer, Hirse, Leinsamen oder Linsen in der Schweiz wieder zum Leben erwecken und erfolgreich vermarkten. Mitte des 20. Jahrhunderts verschwand zum Beispiel Lein aus dem Landschaftsbild der Schweiz. Zusammen mit begeisterten Bio-Bäuerinnen und -Bauern sowie Agroscope ergriff Biofarm die Initiative, diese aussergewöhnliche Kulturpflanze wieder in den Ackerbau zu integrieren.

Wie kam es zur Zusammenarbeit mit Coop Naturaplan für die Bio Campiuns?

Coop kam im Herbst 2017 auf uns zu, auf der Suche nach Schweizer Knospe-Kernen, einem Superfood schlechthin. Die Kerne für die Bio Campiuns müssen aus Schweizer Bio-Anbau stammen sowie in ausreichender Menge und in guter Qualität vorhanden sein. Das Angebot soll gesundheitliche Aspekte erfüllen und möglichst naturbelassen sein. Dafür kamen wir in Frage.

Welche Motivation steckt für die Biofarm Genossenschaft hinter der Produktion von Bio Campiuns?

Die Biofarm möchte möglichst viele, qualitativ hochwertige Schweizer Knospe-Produkte auf den Markt bringen. Schweizer Superfood wie Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und Raps gehören definitiv dazu. Wieso also zu einem importierten Produkt greifen, wenn Schweizer Böden gute Produkte hergeben? Die Verwendung von Kernen, Getreide, Hülsenfrüchten und weiteren schmackhaften Lebensmitteln aus unseren Breitengraden bietet einen enormen Gestaltungsfreiraum für gesunde und spannende Gerichte. Die Rohstoffe werden alle von Biofarm-Vertragsproduzentinnen und -produzenten mit Sorgfalt und Leidenschaft in der Schweiz angebaut. Der Weg vom Feld über die Reinigung bis auf den Teller wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Biofarm und ihren Partnern koordiniert und begleitet.

Wie gehen Sie bei Ernteausfällen vor?

Wir haben immer wieder mit Ernteausfällen zu kämpfen. Wenn es wetterbedingt zu Ausfällen kommt, haben wir zu wenig Ware, und wir können und wollen nicht von irgendwo her einen Ersatz importieren. Wenn die Rohstoffe also für eine gewisse Zeit ausfallen, sind die Produkte vorübergehend nicht verfügbar.

Was sind Ihre ersten Erfahrungen mit dem Absatz der Bio Campiuns?

Bisher haben wir durchaus positive Erfahrungen mit den Bio Campiuns gemacht. Der Kernenmix sowie die Leinsamen kommen bei den Konsumentinnen und Konsumenten gut an. Wir sind überzeugt, dass der Trend anhält und die Kundinnen und Kunden mit den Produkten zufrieden sind. Wenn die Auswahl besteht, greifen sie beim nächsten Mal wieder zu einem Schweizer Produkt.

Was zeichnet die Leinsamen und den Kernenmix aus und wie kann man sie verwenden?

Leinsamen sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und essentiellen ungesättigten Fettsäuren (Omega 3). Sie quellen stark auf und beinhalten viele Ballaststoffe. So wirken sie zusammen mit Wasser verdauungsfördernd. Leinsamen eignen sich hervorragend für Müesli, Salate, Backwaren und Brote.

Der Kernenmix ist ein eigentliches Kraftpaket, unterstützt das Immunsystem und kann vielseitig eingesetzt werden: als gesunde Zwischenmahlzeit, genussvolle Bereicherung von Salaten, Gebäcken, Brotaufstrichen und Dips oder als Zugabe zu Müeslimischungen und Joghurt. Angeröstet kommen die würzig-nussigen Noten noch mehr zur Geltung.

Was bedeutet der Verkauf von Bio Campiuns für Biofarm?

Wir freuen uns, dass die Pionierarbeit der Genossenschaft sowie die unermüdliche Arbeit unserer Produzentinnen und Produzenten nun in Form dieser tollen Produkte für viele Schweizerinnen und Schweizer zugänglich werden. Wir arbeiten weiterhin daran, biologische Wunderspeisen aus der Schweiz in die Ladenregale des Fachmarkts sowie des Grosshandels zu bringen.

Mehr information:
http://www.biofarm.ch/

Brigit Brunner, Biofarm: «Unsere Böden geben gute Produkte her»

Keine Kommentare

Name

E-Mail *

Nachricht *